Hotel Bellevue-Terminus Engelberg
Diese Seite empfehlenE-MailFacebookTwitter
Diese Seite empfehlenE-MailFacebookTwitter

Glasi, Hergiswil

Die Glasi ist die älteste Glashütte der Schweiz, die sie durch ihre Geschichte führt.

www.glasi.ch

Tropenhaus, Wolhusen

Tauchen sie ein in die bezaubernde Vielfalt der Tropen. Entdecken sie vielgestaltige Formen, faszinierende Farben und wohlriechende Düfte tropischer Pflanzen und Früchte.

www.tropenhaus-wolhusen.ch

Schweizerische Vogelwarte, Sempach

Hier erfahren sie Wissenswertes über die einheimische Vogelwelt.

www.vogelwarte.ch

Sehenwürdigkeiten in Luzern

Luzern ist eine historisch gewachsene, übersichtliche Stadt. Sie werden sich schnell in ihr zurechtfinden.

Kapelbrücke

Die Kapellbrücke wurde im 14. Jahrhundert als Teil der Stadtbefestigung errichtet.

www.luzern.com/de/kapellbruecke

Wasserturm

Der Wasserturm gilt als Wahrzeichen der Stadt und ist das meist fotografierteste Denkmal der Schweiz.

www.luzern.com

Löwendeckmal

Der sterbende Löwe von Luzern zu ehren von gefallenen Schweizern ist in den natürlich gewachsenen Felsen gehauen.

www.luzern.com/de/loewendenkmal

KKL

Der Konzertsaal mit 1800 Plätzen gehört zu den besten Konzertsälen der Welt.

www.kkl-luzern.ch

Verkehrshaus der Schweiz

Das vielseitigste Museum für Verkehr und Kommunikation in Europa.

www.verkehrshaus.ch

Kunstmuseum Luzern

Im obersten Geschoss des KKL vermitteln Wechselausstellungen wichtige Positionen des zeitgenössischen Kunstschaffens.

www.kunstmuseumluzern.ch

Sammlung Rosengart

Das jüngste Museum der Stadt Luzern verdankt ihre grosse Bedeutung den beiden einzigartigen Werkgruppen von Paul Klee und Pablo Picasso.

www.rosengart.ch

Natur Museum

Hier werden die Geheimnisse der Tier- und Pflanzenwelt gelüftet.

www.naturmuseum.ch

Sehenswürdigkeiten in Zürich

Als Erlebnismetropole am Wasser bietet Zürich den einzigartigen Mix aus Erlebnis, Genuss, Natur und Kultur: Kulinarische Höhenflüge vom Feinsten, grenzenloses Shopping-Vergnügen, über 50 Museen und mehr als 100 Galerien, lebendigstes Nachtleben der Schweiz, zahlreiche Events und zahllose grüne Oasen inmitten der Stadt laden zum Verweilen ein.

Fraumünster

Die Kirche mit Frauenkloster wurde 853 von König Ludwig dem Deutschen gestifet und von Frauen des europäischen Hochadels bewohnt. Das Kloster genoss die Gunst von Königen und die Äbtissin hatte das Münzrecht von Zürich bis ins 13. Jh. Nach der Reformation kamen Kirche und Kloster in den Besitz der Stadt.

www.fraumuenster.ch

Grossmünster

Nach der Legende entdeckte Karl der Grosse die Gräber der Stadtheiligen Felix und Regula und liess eine erste Kirche als Chorherrenstift errichten. Beginn des heutigen Baus um 1100. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde das Grossmünster zum Ausgangspunkt der deutschschweizerischen Reformation unter Huldrych Zwingli und Heinrich Bullinger. Die damals dem Stift angeschlossene theologische Schule wurde zur Keimzelle der Zürich Universität.

www.grossmuenster.ch

Seepromenade

In der grünen Anlage rund um das untere Seebecken ist in den Sommermonaten immer etwas los. Hier treffen sich Inline-Skater, Baderatten, Schmuckverkäufer und Strassenkünstler zu einem kunterbunten Stelldichein.

Shopping in der Bahnhofstrasse

Die weltbekannte Shopping-Meile entstand nach der Errichtung des Hauptbahnhofs und zwar an jener Stelle, wo vor 150 Jahren der Stadtbefestigungsgraben war. Auf 1,4 Kilometern verbindet sie den Hauptbahnhof mit dem Zürichsee. Wie Perlen an einer Kette reihen sich heute Kaufhäuser, Boutiquen und Juweliere aneinander. Je weiter man der Bahnhofstrasse in Richtung Zürichsee folgt, desto exklusiver werden die Geschäfte: Von der Bahnhofstrasse weg führen der Rennweg und die Augustinergasse in die pittoreske Altstadt.

www.bahnhofstrasse-zuerich.ch

Niederdorf

Tagsüber laden die Fussgängerzone und viele, in kleinen Gässchen versteckte Läden zum "shoppen" ein. Abends verwandelt sich das Niederdorf mit seinen Bars, Beizen und Strassenkünstlern zum Vergnügungsviertel für ein bunt gemischtes Publikum.

Zürich West

Wo einst die Manufaktur revolutioniert wurde, stehen heute Kunst, Design, Gastronomie, Tanz, Kultur, Shopping und Architektur im Mittelpunkt. Die Fabriken sind längst weggezogen, hinterliessen den Arealen ihre Namen und enorm viel Raum, den sich Kreative zu Nutzen machten. Zürich-West ist Grossstadtfeeling, verbindet Welten, die unterschiedlicher nicht sein können. Fundament ist Bestehendes, das Neues trägt und prägt. Es bewahrt das Ruppige der Industrie und verbindet es mit der Eleganz der Freizeitgesellschaft. Die Stadt Zürich erzählt ihre eigene Westside-Story.

Zoo Zürich & Masoala Regenwald

Elefanten, Nashörner, Pinguine und 20 Affenarten sind nur einige der Tierarten, die Sie auf dem Zürichberg mit allen Ihren Sinnen in eine exotische Welt entführen. Geniessen Sie ausserdem den Anblick der Schneeleoparden in ihrer felsigen Himalaya-Landschaft, schauen Sie den Brillenbären beim Klettern und auf Futtersuche in ihrer Bergnebelwaldanlage zu und bewundern Sie die schwimmenden Riesenschildkröten im Masoala Regenwald.

www.zoo.ch

Mein Tipp: Café Conditorei Schober, Napfgasse 4

Mitten in der Altstadt, im sogenannten süssen Winkel, befindet sich das Traditionsunternehmen Conditorei Schober. Im stilvollen Ambiente scheint die Zeit stillzustehen. Hier hat man Zeit, Zeit zum Geniessen. Selbst gemachte Schokolade, Patisserien und auserlesene Produkte verführen die Gäste. Im originalen Süsswarenladen aus Mitte des 19. Jahrhunderts werden die Delikatessen auch über die Theke verkauft.

www.conditorei-cafe-schober.ch

Café Schober im Zürcher Niederdorf
Café Schober im Zürcher Niederdorf

Weitere Ausflüge

Auf die Bergspitzen

 

 

 

Auf den Pilatus mit herrlichem Blick auf die Schweizer Alpen
Auf den Pilatus mit herrlichem Blick auf die Schweizer Alpen

Golf

  • Luzerne Golf Club: 18 holes, par 73/ 72
  • Golfclub Küssnacht am Rigi: 18 holes, par 68
  • Golf Sempachersee: 18/ 9 holes, par 72
  • Golf Club Ybrig: 18 holes, par 72
  • Golfpark Holzhäusern: 18/ 9/ 6 holes, par 72
  • Golfclub Bürgenstock: 9 holes, par 33/ 66

Bewertungen

“Schöne Zimmer, tolle Küche, familiär geführt”

Ich hatte die Gelegenheit, geschäftlich zwei Nächte im Bellevue-Terminus zu übernachten. Neben dem schönen Zimmern in dem charmanten Gebäude hat mich vor allem der Service und die ausgezeichnete Küche überzeugt. Man merkt dem Haus an, dass es familiär geführt wird und auch bereit ist, Sonderwünsche zu erfüllen. Für mich sind keine Wünsche offen geblieben.

“Ein Ort für Geniesser”

Anfang Dezember durften wir eine Übernachtung geniessen. Der Empfang war sehr herzlich und nett. Wir hatten ein „The New Standard“-Zimmer mit allen Annehmlichkeiten. Vor allem die Dusche mit der Regenbrause und die unschlagbare Aussicht hat es uns angetan. Am Abend hat uns die Dame an der Réception das Restaurant Yucatan (gehört zum Hotel) empfohlen. Die Bedienung war aufmerksam und zuvorkommend, das Essen spitze!!!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Anfragen
Buchen
|